Supervision

Supervision ist eine professionelle Beratungsform für Menschen in psycho­sozialen Berufen (Kinder- und Jugend­arbeit, Behinderten­pädagogik und Sozialarbeit, Aus- und Weiter­bildung, Bildungs­forschung und -evaluation, Management­beratung, System­evaluation und Institutions­beratung) und ist Teil der in diesem Arbeits­feld nötigen Maßnahmen zur Erhaltung der persönlichen Gesundheit und Psychohygiene.

In der Supervision richtet eine außen­stehende Person den neutralen Blick auf Dynamiken am Arbeits­platz, eröffnet alternative Handlungs­perspektiven und mobilisiert innere Ressourcen zur Selbsthilfe.

Supervision ist der breit gefasste, ziel­offene und begleitende Prozess der Reflexions- und Visions­arbeit. Im Einzel­gespräch, im Team oder in der Gruppe wird die berufliche Situation reflektiert und die Teil­nehmerInnen werden dazu befähigt, eigen­ständig damit verbundene Konflikte zu lösen und Heraus­forderungen zu meistern.

Im Rahmen meiner Supervisions­tätig­keit unterstütze ich die Reflexion des eigenen beruflichen Alltags, der Kommunikations­muster am Arbeits­platz und der Beziehung zu Klienten und Klient­innen. Durch gezielte Methoden und Frage­techniken wird eine auf die berufliche Situation angepasste Analyse angestrebt, um den Supervisanden ganz­heitlich zu entlasten.

Ziel ist es, das allgemeine Wohl­befinden und den guten Umgang mit Kollegen und Kolleg­innen sowie Klienten und Klient­innen zu fördern.

Außerdem begleite ich Berufs­anfänger und Berufs­anfänger­innen dabei, die nötigen inneren Ressourcen und Fähigkeiten zum Einstieg in das Feld zu entwickeln.

Ich unterstütze bei pädagogischen Entscheidungs­prozessen und fördere die Steigerung der individuellen sozialen Kompetenz. Die Bewusstseins­bildung für die Problematiken der psycho­sozialen Berufe ist Ziel meiner Arbeit, ebenso wie die Rollen­findung und Positions­klärung in Gruppen­dynamiken am Arbeitsplatz.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.